Kaj Munk - Gezeichnet 1927 von Knud NørholmDas Kaj Munk Forschungszentrum
Kroghstræde 3, Raum 4.117
DK-9220 Aalborg Ost
Dänemark
kmf@hum.aau.dk
Telefon +45 99 40 91 24
Karte
 


Übersicht über
die Projekte des
Kaj Munk
Forschungszentrums
per ultimo 2008



Neuerscheinung

Freedom of the Press: On Censorship, Self-censorship, and Press Ethics

Freedom of the Press
On Censorship, Self-censorship, and Press Ethics
Edited by
Søren Dosenrode

(click for info)



On demand Videos

 - Erstes Kaj Munk
    Seminar,
    29. August 2006


 - Das Wort,
    Amateurbühne
    Münster



Forschung

 - Sprachliche
    Stilstudie


 - Annotierte
    Textdatenbasen

    (Artikel:
    "Semantische Suchen
    in Kaj Munks
    Textuniversum")



Mehr über Munk

  Bibliographie

  Zeittafel
 Leben Kaj Munks



Das Forschungs-
zentrum

  Vorstand

  Forschungsrat

  Mitarbeiter



  Einführung

  Geschichte

  Bezug

  Aufgabe

  Donatoren


Vedersø auf der Karte
- Google Maps -

 - Das Pfarrhaus

 - Die Kirche


Auszug aus Havenyt.dk:

  - Wo wächst
   Kaj Munks
   blaue Anemone?



Der dänische Kulturkanon:

  - Kaj Munks Schauspiel
   “Ordet” (“Das Wort”)


Seitenanfang > Bezug des Forschungszentrums zur Universität Aalborg
Urheberrecht   Dansk Diese Seite drucken

Bezug des Forschungszentrums zur Universität Aalborg

  Weshalb liegt das Kaj Munk Forschungszentrum an der Universität Aalborg?

Die Universität Aalborg hat seit ihrer Gründung den interdisziplinären Zugang zu Wissenschaft und Forschung bevorzugt, und ist deshalb speziell geeignet um den vielseitigen Ideenreichtum Kaj Munks zu erforschen.

Darüber hinaus hat die Universität Aalborg den „Vorteil“, dass se keine anderen kompletten Schriftsteller-Archive besitzt. Das Munk- Archiv erhält dadurch eine zentrale Rolle, die es weder in Kopenhagen noch in Aarhus haben könnte, da es dort nur eines von vielen ähnlichen Archiven wäre.

Der Vorstand hat deshalb Wert darauf gelegt, dass das Munk-Zentrum an der Universität Aalborg liegt.

Mehr über:

 
     Das Kaj Munk Forschungszentrum

Stand: 30. Juni 2011